+49 151 55 76 41 70 info@stephanie-feist.de

Stephanie Feist

Ressourcen- und körper­orientierte Krisen­begleitung®

Herzlich Willkommen.
Ich begleite Dich gerne auf Deinem Weg.

Ressourcen- und körperorientierte Krisenbegleitung®

„Wir brauchen Wurzeln, die uns in der Erde halten, wenn der Sturm des Lebens an uns reißt.“

Jeder Mensch beginnt sein Leben als kleiner Spross. Wir bekommen Wurzeln, wachsen stetig von Tag zu Tag. Wir werden gestutzt und immer stärker. Wir müssen das Unwetter aushalten und wachsen an unseren Herausforderungen.
Doch manchmal ist ein Sturm so stark, dass unsere Wurzeln dem Unwetter nicht standhalten können und in eine Schieflage geraten.

Die Rolle der Mutter ist eine immense Herausforderung und zugleich eine der größten Lebensveränderung in unserem Leben. Ungeborene Babys, Säuglinge und Kleinkinder sind ebenfalls Menschen, die bereits ihre eigenen Erfahrungen und Geschichten zu erzählen haben. Du kannst bereits ihren eigenen Sturm erleben.

Leider ist es nicht allen jungen Familien vergönnt, diese zauberhafte Anfangszeit unter blauem Himmel zu erleben. Ein Unwetter zieht auf. Möglicherweise empfindest Du das Gefühl bedingungsloser Liebe und tiefer Geborgenheit als getrübt. Begleiten Dich Gefühle wie Trauer, Leid, Wut, Verzweiflung und Ablehnung? Hast Du Angst vor Deiner neuen Aufgabe, Angst zu Versagen oder gar eine schlechte Mutter zu sein? 

Meine Unterstützung richtet sich dabei an Familien im Zeitraum der (geplanten) Schwangerschaft, Geburt, Baby und Kleinkindzeit. 

Wissenschaftlicher Ansatz 

Die ressourcen- und körperorientierte Krisenbegleitung ist eine Verknüpfung aus psychologischem, psychodynamischem und körpertherapeutischem Wissen. Die Basis bilden die Erkenntnisse aus der humanistischen Psychologie, der Pränatalpsycholgie und der Körperpsychotherapie (orientiert nach Wilhelm Reich). Zusätzliche Berücksichtigung finden die neuesten Erkenntnisse aus der Neurobiologie, Entwicklungspsychologie und Bindungsforschung. 

Körperpsychotherapie: Im Zentrum dieser Vorgehensweise steht die Annahme, dass der Mensch ein „Körpergedächtnis“ besitzt, indem bereits vorgeburtliche Erfahrungen abgespeichert werden. Dabei gibt es energetische Zusammenhänge zwischen psychologischen und physiologischen Geschehnissen, wodurch wiederum innerorganismische Blockierungen entstehen können. Der innere Strom/Fluss des Babys und seiner Bezugsperson sollen so gefördert werden, dass die Selbstregulationsprozesse wieder gestärkt werden.  

Pränatalpsychologie: Die Pränatalpsychologie geht davon aus, dass Schwangerschaft und Geburt den Menschen für sein späteres Leben prägen. Die Bedingungen, die der Mensch im Uterus vorgefunden hat, werden als Grundstein dafür verstanden, wie er sich im späteren Leben fühlt. Dabei spielt das Erleben bei der Geburt eine zentrale Rolle. Auseinandersetzungen und das Verhalten in Krisensituationen und Übergangssituationen, werden durch Umstände, unter denen ein Mensch geboren wird, geprägt. Die Geburt ist dabei die erste Übergangserfahrung, die man im Leben erfährt. Diese Erlebnisse können Schlüsselsituationen für bestimmte Verhaltensmuster – wie der Umgang mit Stress – sein, da all diese Erfahrungen im Unterbewusstsein angelegt sind.

Humanistische Psychologie: Dieser Bereich geht davon aus, dass Körper, Geist und Seele in enger Verbindung zueinanderstehen. Weist ein Bereich Probleme auf, tangiert dies somit auch die anderen Bereiche. Der Fokus ist hier jedoch auf das Wachstumspotenzial gerichtet und nicht zu sehr auf die Schwächen eines Menschen. 

Die Arbeit der Krisenbegleitung kombiniert die dargestellten Ebenen miteinander und ist damit körperorientiert als auch – im psychodynamischen Sinne – beziehungsorientiert. 

  

 

Methoden 

Wie oben beschrieben wird durch die ressourcen- und körperorientierte Arbeit die Verbindung zwischen Körper und Seele betrachtet. Durch seelische Unruhezustände können sich Symptome wie z. B. blockierte Atmung, Verspannungen und Unruhezuständen ausbilden. Auch der Verlust des eigenen Körpergefühls ist beispielsweise möglich und geht mit einem immer weiterwachsenden Teufelskreis einher. Mit bestimmten Berührungen, Massagen und verschiedenen Körperarbeiten wird hier bei Mutter und Kind entgegengewirkt. Ihre Wurzeln können sich wieder stärken und festigen. Der Baum richtet sich auf. Die Wurzeln Ihres Kindes können sich direkt tief und fest verankern.
Die Möglichkeit sich anzulehnen, gehalten zu werden und mit seinen Bedürfnissen gesehen zu werden, ist ein weiterer wesentlicher Punkt meiner Arbeit. Intensive Gespräche bieten einen vertraulichen Raum, in dem Du all Deinen Ballast loslassen darfst und neue Wege finden kannst. Der Sturm zieht vorüber.

Die Ausführung der Krisenarbeit innerhalb der Familien erfolgt nach einem dreigliedrigen Säulen-Prinzip: 

  • Die Arbeit am Organismus des Kindes (beziehungsorientierte Körperarbeit)
  • Das beraterisch-therapeutische Gespräch mit der Mutter und/oder Vater (klärungs- und bewältigungsorientiert) 
  • Die Arbeit am Organismus der Mutter und/oder Vater (beziehungsorientierte Körperarbeit) 
Möglicherweise findest Du dich in einem oder mehreren Punkten wieder:

  • Hast Du Probleme schwanger zu werden?
  • Hast Du eine Fehlgeburt oder gar Todgeburt erlebt?
  • Hast Du Angst vor Deiner neuen Herausforderung und Mutterrolle?
  • Hattest Du eine komplikationsreiche und/oder belastende Geburt (Kaiserschnitt, Not-OP, u.ä.)?
  • Fällt es Dir schwer, Dein Kind anzunehmen?
  • Hat Dein Kind eine körperliche und/oder geistige Einschränkung?
  • Schreit Dein Kind viel? (Hinter den sogenannten 3 Monats Koliken verbergen sich oft Regulationsschwierigkeiten der Babys)
  • Schläft Dein Kind schlecht?
  • Bist Du erschöpft, überfordert oder hilflos?

 

Wir finden gemeinsam einen Weg aus der Krise. Die Bindung zwischen Dir und Deinem Kind kannst Du wieder deutlicher spüren. Du hast die Möglichkeit zur Ruhe zu kommen und zu entspannen. Du kannst Deine Kräfte auftanken und wirst mit all Deinen Bedürfnissen gesehen.

 

Die ressourcen- und körperorientierten Krisenbegleitung® nimmt an, dass alle Eltern ihre Kinder lieben und ihr Bestes geben. Es ist meine Kernaufgabe, Euch als Eltern zu bestärken, Kraft zu tanken, gemeinsam nach Lösungen zu suchen und die neue Elternrolle zu stützen. In dieser überschattenden Zeit brauchst Du keine gut gemeinten Ratschläge oder Fehleridentifizierung. Du brauchst viel Verständnis und echte Hilfe. 

Meine Arbeit basiert auf der ressourcen – und körperorientierten Krisenbegleitung® nach dem Modell der Berliner SchreiBaby-Ambulanzen/nach Paula Diederichs. Sie wurde wissenschaftlich evaluiert durch die Freie Universität Berlin und durch die Psychotherapeuten-Kammer Berlin zertifiziert.

Die Kosten belaufen sich auf 60€ je Zeitstunde. Angesetzter Zeitrahmen: Nach Bedarf.

 

Was kann ich für Dich tun?

Datenschutz

Praxis

Hinter dem Amtsgarten 1
38302 Wolfenbüttel

Erreichbarkeit : bis 21 Uhr

Im Notfall : auch am Wochenende

Ich biete auch Hausbesuche an
(Anfahrt 0,65€ pro Km)